Naturheilpraxis Kraus

Heilpraktiker Elfi Kraus &
Heilpraktiker Thomas Kraus

Elfi Kraus

Leistungen

Dank dieser wunderbaren Begabung, welche sich bei mir vor vielen Jahren entwickelte, erhalte ich über die mentalen Sinne Informationen (Botschaften) meines Gegenübers.
Dies ermöglicht mir, hinter den Schleier des Schmerzes/Anliegens des Patienten zu blicken und ihm wertvolle und hilfreiche Informationen mitzuteilen.

Technik nach Roberto Antela Martinez

Dies ist eine Technik, um die Selbstheilungskräfte sehr schnell und auf einfache Art und Weise zu aktivieren.
Damit können unter anderem Traumen, Allergien und Süchte erfolgreich aufgelöst werden.

Diese wunderbare Methode hat Heilpraktiker Albert Tremmel entwickelt. Es ist eine hervorragende Kombination aus der Dorn-Methode und Osteopathie. Mittels sanfter Handgriffe werden Blockaden der Wirbelsäule gelöst, Fehlstellungen der Gelenke korrigiert und Beckenschiefstände ausgeglichen, welche häufig Schmerzen am gesamten Bewegungsapparat auslösen können. Eine sofortige Schmerzlinderung wird angeregt.

Die beiden Bereiche Schädel und Kreuzbein bilden mit den Gehirn- und Rückenmarkshäuten eine Einheit, in welcher die Gehirnflüssigkeit (Liquor) rhythmisch pulsiert. Dieser Rhythmus überträgt sich auf den gesamten Körper und beeinflusst somit unser allgemeines Wohlbefinden. Mit der Cranio-Sacral-Therapie sind Veränderungen in diesem ganzen System spürbar. Sie werden vom Therapeuten sanft und mit leichtem Druck ausgeglichen und dadurch wird der gesamte Körper harmonisiert.

Durch einfühlsame und bewusste Energiezufuhr über die Hände werden Anspannungen der Kiefermuskulatur gelöst und Blockaden des Kiefergelenks ausgeglichen. Das Kiefergelenk steht über den knöchernen Anteil des Schädels in Verbindung mit der Wirbelsäule, dem Skelett, den Muskeln und hat Einfluss auf die nervale Versorgung des Körpers. Auch unverarbeiteter Stress bringt das Kiefergelenk in Dysbalance. Somit hat ein aus dem Gleichgewicht geratener Kieferbereich Auswirkung auf viele körperliche Beschwerden.

Gelenkschmerzen entstehen oft durch Kontraktur (Verkürzung) der Sehnen, welche das Gelenk umgeben. Durch Skribben wird die Sehne gedehnt, Gelenke/Muskeln entlastet und Nervenreizungen gelindert. Dies führt zu einer Schmerzlinderung, die Muskulatur entspannt sich. Die Fehlstellung der Gelenksflächen kann sich damit von selbst wieder ausgleichen.

Mit TUINA wird mittels spezieller Griff- und Massagetechniken punktuell Druck ausgeübt. Es werden sowohl die aus der Akupunktur benutzten Punkte als auch Meridiane mitbehandelt. Zur Folge lösen sich Blockaden in den Energiebahnen, ein harmonischer Energiefluss entsteht, Durchblutung wird gefördert, Schmerzen gelindert und die Abwehrkräfte gestärkt.
Besonders hilfreich für den Bewegungsapparat (Muskeln, Sehnen, Gelenke und Wirbelsäule).

Für Kinder wird eine besonders sanfte Variante der TUINA-Therapie angewendet.

Ganzheitlich Heilen

Elfi Kraus

Ich bin 1967 in Niederbayern geboren und aufgewachsen. Seit dem Jahr 2000 lebe ich in Dachau mit meiner Familie.
Die Tätigkeit als Heilpraktikerin (seit 2001) ist für mich die Berufung meines Lebens. Durch die Kombination sanfter, achtsamer Berührungen, Seelenlesungen und beratender Gespräche unterstütze ich den Patienten in seiner Gesamtentwicklung.

Vita

Meine Ausbildung:

  • Mittlere Reife
  • Zahnarzthelferin
  • Altenpflegehelferin
  • Krankenschwester
  • Heilpraktikerin (seit 2001)
  • Achtsamkeitslehrerin (seit 2014)

Aus- und Weiterbildungen als Heilpraktikerin:

  • Dorn-Breuß-Methode (Ausbildung u. a. bei Dieter Dorn-Allgäu)
  • Hock-Methode
  • Skribben
  • Chiropraktik nach Ackermann
  • TUINA für Kinder und Erwachsene
  • Kiefer R.E.S.E.T
  • Schüßler-Antlitzdiagnose
  • REIKI 1 und 2
  • Touch of oneness (bei Petra Schneider)
  • Achtsamkeitslehrerin

Thomas Kraus

Leistungen

Die neurofunktionelle Integration ist eine Weiterentwicklung von NIS durch Dr. med. Philip Eckardt. Das Ziel dieses Diagnostik- und Behandlungskonzeptes ist es, Störungen im Bereich der einzelnen Gehirnareale untereinander oder in Verbindung mit dem Nervensystem zu beheben. Da das Nervensystem alle Funktionen im Körper koordiniert, kann auch jedes Symptom (physisch, psychisch, emotional) daraus resultieren. Mithilfe von Muskeltests werden die betroffenen Gehirn-, Rückenmarks- oder Nervenleitungen ausfindig gemacht und durch entsprechende manuelle Integration aktiviert und reguliert.

– Verdauungssystem
– Hormonsystem
– Immunsystem
– Kreislaufsystem
– Atmungssystem
– Gleichgewicht
– Muskel- und Gelenkfunktionen
– Sinnesorgane (Sehen, Hören, Riechen)

Die neurofunktionelle Integration ist individuell auf den Patienten abgestimmt. Änderungen werden durch das Nervensystem des Patienten vorgenommen und nicht durch den Therapeuten und damit ist es sehr sicher.

Ich arbeite mit osteopathischen Handgriffen, der Hock-Methode, der Breuß-Massage und der Dornmethode. Nach der Untersuchung der Muskulatur und der Gelenke werden in der Regel Beckenschiefstände und/oder mögliche Beinlängendifferenzen ausgeglichen. Oft folgt dann eine sanfte Massage der Wirbelsäule oder der Muskulatur (z. B. im Schulter-Nackenbereich oder im unteren Rücken).

Angespannte Muskeln können auch durch Druck auf die jeweiligen Muskelsehnenübergänge wieder gelockert werden (= Hock-Schmerztherapie). Damit können in vielen Fällen auch Fehlfunktionen von Gelenken korrigiert werden.

Durch zu kurze Muskeln, die das Gelenk überziehen, kommt es zu einem verkleinerten Gelenkspalt und somit zu einem erhöhten Gelenkinnendruck. Dies drückt die Synovialflüssigkeit nach außen, kann Schmerzen verursachen und verstärkt die Abnutzung, auch Arthrose genannt. Arthrose ist somit das Resultat von zu kurzer Muskulatur, Fehlstellungen und einem erhöhten Gelenkinnendruck.

Eine rechtzeitige Lockerung der Muskeln ist somit auch eine gute Arthrose-Prophylaxe.

Sie befinden sich in einem ruhigen und entspannten Zustand, den sogenannten Alphazustand (ähnlich wie bei einer Tiefenentspannung).
Dort ist es viel leichter Veränderungen über das Unterbewusstsein zu erreichen. Damit können unerwünschte Verhaltensformen wie z. B. starkes Verlangen nach Schokolade, Süßigkeiten, Fressattacken, Lampenfieber oder Rauchen umprogrammiert werden und durch gewünschtes Verhalten ersetzt werden (z. B. Gelassenheit, Verlangen nach Obst oder Salat oder mehr Bewegung an der frischen Luft). Auf vergleichbare Weise kann auch das persönliche Wohlbefinden verstärkt werden.

Rückführungen können nach meiner jahrelangen Erfahrung helfen, bewusster und freier in Beziehungen zu leben, mit Gefühlen, auch mit belastenden Gefühlen, kreativer umgehen zu können; Krisen als Aufforderungen zu positiven Veränderungen zu nutzen. Die Aufgaben im Leben können auch leichter erkannt und die eigenen Ressourcen aktiviert werden.

Sie erleben die Rückführung in einem leichten Entspannungszustand, in einem geschützten Rahmen und in einer liebevollen und sanften Form. Sie nehmen die Vergangenheit mit all Ihren Sinnen wahr, bleiben aber dennoch auch in der Gegenwart präsent.

Ich führe Sie zurück zum Ursprung der Entstehung der ursächlichen Situation. Das Ziel ist es, in Ihre inneren Bilder aus Ihrer Erfahrung zu kommen. Den genauen Weg bieten Sie selbst an, in diesem Sinne geht jede Rückführung ihren ganz eigenen Weg. Ihr Unterbewusstes weiß, wann und warum immer wieder Schwierigkeiten auftreten oder bestimmte Reaktionsmuster ablaufen, die die Lebensqualität mindern. Mir geht es darum, mit Ihnen für einen inneren Frieden zu arbeiten, wo Ängste und Zwänge keinen Sinn mehr haben und wo mehr Lebensfreude und Lebensenergie wachsen können.

Ich arbeite nach der von Bryan Jameison entwickelten Zeit-Überlappungstechnik. Diese ist nicht- hypnotisch. Der Klient erlebt die Vergangenheit, weiß aber trotzdem zu jedem Zeitpunkt wer er heute ist und behält so die Autonomie seines Willens und Handelns. Diese Technik der begleiteten Selbsterfahrung wurde von Jan Erik Sigdell fortgeführt unter Einbeziehung von Elementen der Methode der emotionalen Befreiung von Phyllis Krystal.

Sie definieren das Thema z. B. Selbstsicherheit und Mut gewinnen, stimmiger mit sich selbst werden, authentischer sein, Stress, Prüfungsangst, Flugangst, Lernblockaden, familiäre Verstrickungen, Gewichtsreduktion, Abschied von geliebten Mitmenschen (Tod, Trennung etc.), Probleme zwischen Eltern und Kindern, Arbeiten mit dem inneren Kind oder Kontaktaufnahme mit Ihrem Säugling. Anschließend werden Sie in die Entspannung geführt.

Sie erleben die Bilder vor Ihrem inneren Auge. Mithilfe Ihrer ureigenen Kräfte können Sie kraftvolle Veränderungen bewirken, die Sie von innen heraus auch in der Zukunft kreativer und leichter leben lassen.

Themen können sowohl in Gruppen- als auch in Einzelarbeit bearbeitet werden.

Es werden Personen stellvertretend für wichtige Bezugspersonen (z. B. Familienmitglieder, Freunde oder Arbeitskollegen, Chef etc.) aufgestellt. Nach kurzer Zeit zeigen sich bereits Beziehungsmuster innerhalb des aufgestellten Systems. Verdrängte Aspekte können nun integriert und belastende Erlebnisse aufgelöst werden. Damit kann die natürliche Ordnung dieses Systems wiederhergestellt werden (z. B. kann dann die natürliche Liebe zwischen Eltern und Kindern oder Geschwister untereinander wieder fließen oder es können Konflikte in Partnerschaften oder im beruflichen Umfeld geklärt werden).

So können Verstrickungen, Verhaltensmuster und/oder Glaubenssätze, die häufig aus der Herkunftsfamilie oder weiter zurückliegend herrühren, verändert werden. Dies kann sich auch positiv bei Stress, Prüfungsangst, Lernblockaden usw. auswirken.

Die Fasziale–Muskel–Arbeit ist eine völlig schmerzfreie und sehr angenehme entspannte Methode. Die Muskeln und Sehnen werden gedehnt und die Gelenke beweglich gehalten.

Darüber hinaus können Schmerzen gelöscht werden, die in den Muskelfaszien abgespeichert sind.

Diese können durch „aktuelle“, als auch kleinste, über Jahre hinweg erworbene Verletzungen entstanden sein, die z. B. auf Unfälle, psychischer Stress, schlechte Körperhaltung, ungünstige Lebensgewohnheiten usw. zurückzuführen sind.

Wasseradern oder Erdstrahlen, d. h. sich kreuzende Hartmann- oder Currypunkte können bei sensiblen Menschen mit Schlafstörungen oder Unwohlsein usw. in Verbindung stehen. Mithilfe einer Hausuntersuchungsrute können diese Störfelder bestimmt werden und auch getestet werden, inwieweit das Bett verschoben werden kann, bzw. andere Maßnahmen, wie z. B. Korkplatten oder Muschelschalen unterm Bett (ggf. auch im Keller) ausreichen.

Durch elektrischen Strom können niederfrequente elektrische Wechselfelder oder niederfrequente elektromagnetische Wechselfelder (entstehen nur wenn wirklich Strom fließt) entstehen. Durch das Senden von Handymasten in der Nähe oder die Nutzung von W-Lan, Handys oder Smartphones entstehen hochfrequente Strahlungen.

Sensible Menschen erleben (gelegentlich) die Belastung in Form von Unruhe, Schlafstörungen oder Stress usw.

Durch entsprechende Geräte bin ich in der Lage die Störherde ausfindig zu machen und die Belastung von Schlaf- oder Arbeitsplatz zu bestimmen. Häufig können bereits durch kleine Maßnahmen (andere Lampe oder anderes Kabel) signifikante Wirkungen erzielt werden.

Ich gehe, wie viele andere auch, davon aus, dass es in Räumen (Wohnungen, Gebäuden, Gartenhäuser, Ställe) und Plätzen belastende Energien gibt. Sie sind, so meine Erfahrung, oft durch Streiten oder vielen negativen Gedanken entstanden.

Sensible Menschen können diese Energien spüren und fühlen sich nicht wohl oder reagieren mit Schlafstörungen oder (unbewussten) Ängsten.

Ich reinige das Haus mit einem Gebet und streue Salz, Wasser und Öl in alle Ecken (ggfs. auf Alufolie, damit der Boden nicht beschädigt wird). Damit können belastende Energien transformiert werden und die Bewohner sich wieder wohl und geborgen fühlen.

Das Salz hilft bei der Transformation niederer Energien.
Das Wasser unterstützt einen klaren Verstand beziehungsweise einen klaren Geist.
Das Öl bringt Harmonie und Frieden.

Ein erfülltes Leben führen

Thomas Kraus

Mein Ziel ist es, die Menschen ein Stück weit auf ihrem Lebensweg zu begleiten und sie zu unterstützen, die dabei auftretenden Schwierigkeiten zu meistern und ein erfülltes Leben zu führen.

Ich bin in München geboren und in Dachau aufgewachsen. Nach meinem Studium der Betriebswirtschaft war ich in einem großen Forschungsinstitut zuerst als Revisor und dann in der Organisation tätig. Schon zu dieser Zeit machte ich regelmäßig Selbsterfahrungsseminare (z. B. Konflikte erkennen und konstruktiv bewältigen, Reiki I und II, Energetic Structural Balancing usw.) und absolvierte verschiedene Therapien (z. B. in Kinesiologie oder in Katathymen Bilder erleben).

Ein Schlüsselerlebnis ereignete sich während einer Ayurveda Kur in Sri Lanka im Jahr 2005. Dort bekam ich die Aufgabe meiner Freundin mithilfe einer geführten Meditation bezüglich eines ungelösten Vaterthemas zu helfen. Ich konnte das bewerkstelligen, indem ich mich von der geistigen Welt führen ließ. Dies hinterließ einen tiefen Eindruck bei mir und war der Grundstein für meine spätere Tätigkeit. Inzwischen habe ich Erfahrungen in über 1.000 geführten Meditationen (Innere Bilder erleben, Aktive Imaginationen, Seelenbilder erleben etc.) gesammelt.

Seit 2007 bin ich als Gesundheitspraktiker (und seit 2017 als Heilpraktiker) tätig. Es folgten weitere Seminare (z. B. Rückführungsbegleiter nach J.E. Sigdell 2007, die Delphin-Transformationsmethode auf der Grundlage der Cranio-Sacral-Therapie, Wasserstellen-, Schlafplatz-, und Hausuntersuchungen, Elektrosmog-Messtechnik, Hypnoseausbildung im Hypnosis Zentrum in München, Über Innere Grenzen, Männertrainings usw.). Darüber hinaus bin ich seit dem Jahr 2007 regelmäßig in diversen Aufstellungsgruppen tätig.

Im Jahr 2013 begann ich die Ausbildung zum Heilpraktiker im Zentrum für Naturheilkunde. Im November 2016 habe ich die Prüfung zum Heilpraktiker erfolgreich bestanden.

Ein weiterer Schwerpunkt meiner Tätigkeit stellt die Untersuchung des Bewegungsapparates dar. Ich war schon früh beeindruckt von Dieter Dorn und seiner Dorn–Methode, die ich noch bei ihm persönlich erlernen durfte. Ich kombiniere sie auch gerne mit der Breuß-Massage.

Des Weiteren arbeite ich nach der Hock-Methode, der faszialen Muskelarbeit und setze das Flex-Taping erfolgreich ein.

In den letzten Jahren hat sich die neurofunktionelle Integration (= Weiterentwicklung von NIS) zu einem weiteren Schwerpunkt meiner Arbeit entwickelt. Mit dieser Methode können fast alle Funktionen des Körpers untersucht und unterstützt werden.

Kontakt

Naturheilpraxis Kraus
Heilpraktikerin Elfi Kraus
Heilpraktiker Thomas Kraus

Würmmühle 2
85221 Dachau

Tel.: +49 8131 10164
E-Mail: kraus-innerebildererleben@t-online.de

Seminare

Inhalt folgt.