Systemaufstellungen (Familienstellen) 2018-07-17T16:22:22+00:00

Systemaufstellungen (Familienstellen)

Themen können sowohl in Gruppen- als auch in Einzelarbeit bearbeitet werden.

Es werden Personen stellvertretend für wichtige Bezugspersonen (z.B. Familienmitglieder, Freunde oder Arbeitskollegen, Chef etc.) aufgestellt. Nach kurzer Zeit zeigen sich bereits Beziehungsmuster innerhalb des aufgestellten Systems. Verdrängte Aspekte können nun integriert und belastende Erlebnisse aufgelöst werden. Damit kann die natürliche Ordnung dieses Systems wieder hergestellt werden (z.B. kann dann die natürliche Liebe zwischen Eltern und Kinder oder Geschwister untereinander wieder fließen oder es können Konflikte in Partnerschaften oder im beruflichen Umfeld geklärt werden).

So können Verstrickungen, Verhaltensmuster und/oder Glaubenssätze, die häufig aus der Herkunftsfamilie oder weiter zurückliegend herrühren, verändert werden. Dies kann sich auch positiv bei Stress, Prüfungsangst, Lernblockaden usw. auswirken.

error: Content is protected !!